FAQ

Informationen zum Kurs Babyschwimmen

  • 7 Kurseinheiten
  • Kursgebühr beinhaltet den Eintritt für das Baby und zwei erwachsene Begleitpersonen. Leider kann aus Platzgründen nur eine Begleitperson mit ins Wasser.
    Bei eher vorsichtigen Babys empfiehlt es sich, dass die Mama sich zumindest bereithält, mit ins Wasser zu gehen.
  • Sie benötigen aufgrund möglicher Rutschgefahr bis zum Becken unbedingt saubere Badelatschen.
    Auch die Besucher dürfen wegen der Sauberkeit nicht mit Straßenschuhen in die Bäderabteilung des Erfurter Klinikums. Die Erwachsenen sollten sich nicht zu warm anziehen, da die Raumtemperatur ca. 30-32 °C beträgt. 
  • Die Babys dürfen zu Kursbeginn nicht älter als 6 Monalte sein. 
  • Nicht vergessen: Die ausgefüllte und unterschriebene Einverständniserklärung bitte zur ersten Stunde mitbringen!
  • Impfungen bitte nur bis zwei Tage vor dem nächsten Babyschwimmen geben lassen. Sonst kann Ihr Baby leider an dem folgenden Freitag nicht am Babyschwimmen in Erfurt teilnehmen, da die Anstrengung für den kleinen Körper in der Regel zu groß ist.
  • Geben Sie Ihrem Baby vorher etwas zu trinken, damit es zufrieden ist, aber nicht die ganze Mahlzeit (Spucken).
  • Falls Ihr Baby mal krank ist, können Sie eine Schwimmstunde zu verabredeter Zeit nachholen. Wenn Sie krank sind, sollte bitte eine andere Bezugsperson das Baby begleiten.
  • Wenn Sie zu einem Termin mal gar nicht kommen können, brauche ich bitte bis Donnerstag 20.00 Uhr eine Absage, am besten per SMS oder Email, damit ich den Nachhol-Schwimmern diesen freigewordenen Platz anbieten kann.

Vorbereitungen für das Babyschwimmen

Damit möglichst keine Babys durch die ungewohnte Situation ohne Schwimmerlebnis wieder im Umkleideraum landen, bitte ich Sie, folgendes spielerisch mit Ihrem Baby beim Baden zu üben:

  • das Besprenkeln des Kopfes mit einem Wasserbecher
  • das Heranschieben von Wasserwellen an den Körper
  • das Schieben und Ziehen des Säuglings durch das Wasser
  • und natürlich das Abduschen des Babys

Notwendige Utensilien für das Babyschwimmen

  • ein großes Handtuch als Wickelunterlage
  • ein großes Handtuch zum Abtrocknen und ein Fön für die Haare und Hautfalten
  • Schwimmwindeln (in fast allen Drogerien erhältlich ) oder eine Babybadehose
  • Tee oder Wasser zum Trinken nach dem Schwimmen
  • Hautcreme, Pflegeöl oder Pflegelotion
  • eventuell einen Schnuller für hinterher
    (Bitte nicht mit ins Wasser nehmen.)

Sinn und Ziel des Babyschwimmens

  • freud- und vertrauensvoller Umgang mit dem Element Wasser
  • Sicherheit für die Eltern im Umgang mit den Kindern im Wasser
  • Anregung für motorisch-geistig-soziale Entwicklung
  • Frühförderung – Impulsgebung
  • Erlernen von Selbstsicherungsmaßnahmen „Selbstrettung“ der Kinder im Wasser (= Prävention)
  • körperliches Training (Herz-Kreislauf; Muskulatur etc.)
  • Vorbereitung auf späteres Schwimmenlernen
  • Nutzen des vorhandenen Atemschutzreflexes zum Tauchen
  • (evtl.) eigenständige Fortbewegung im Wasser (Tauchen) im frühkindlichen Alter
  • Förderung der Eigenständigkeit und des Selbstbewusstseins

Wer darf/sollte nicht am Babyschwimmen teilnehmen?

Babies mit

  • angeborenem Herzfehler (erfordert ärztliche Abklärung)
  • Atemfunktionsstörungen (erfordert ärztliche Abklärung)
  • Trommelfelldefekten
  • übertragbaren Krankheiten (Soor, Herpes …) 
  • Infektionskrankheiten
  • Impfungen (erst 3 bis 4 Tage nach der Impfung wieder zum Schwimmen)
  • fieberhaften Infekten
  • Neurodermitis (sollte nur in schubfreien Zeiten schwimmen)
  • sonstige Hautkrankheiten (sofern nicht übertragbar)